BUK Sonderschutzfahrzeuge - Kompetenz seit 1978

Banner BUK Sonderschutzfahrzeuge

Banner BUK Sonderschutzfahrzeuge


 Sonderschutzfahrzeuge

Seit ca. 85 Jahren gehört der Einsatz von Sonderschutzfahrzeugen sowohl für Personen des öffentlichen Lebens als auch für solche, die in Krisengebieten für soziale, medizinische oder friedenschaffende Aufgaben unterwegs sind, längst zur Normalität.

Wenngleich sich auch mit den Jahren das ballistische Sicherheitsniveau der Fahrzeuge durch optimierte Konzeptionen, Mechanismen und Materialien nahezu revolutionär verbessert hat, so lässt sich ein absoluter Schutz leider nicht realisieren. Dazu ist die Vielfalt der möglichen Waffensysteme und Attentatsszenarien zu groß.

Neben den Sonderschutzfahrzeugen der Markenhersteller werden auch von anderen Unternehmen Umbauten derartiger Fahrzeuge angeboten. Durch diese Unternehmen werden auch solche Fahrzeuge verändert, die ab Werk nicht als Sonderschutzfahrzeug erhältlich sind. Der Aufwand hierfür ist hoch, da die Serienfahrzeuge vor dem Umbau nahezu vollständig demontiert werden müssen.

Sonderschutzfahrzeuge werden in verschiedene Widerstands- bzw. Beschussklassen unterteilt. Die Widerstandsklassen werden nach DIN und Euronorm danach zertifiziert, welcher Schusswaffeneinwirkung die Panzerung widersteht. Je nach Anforderungen werden Materialien, Baugruppen oder ganze Fahrzeuge geprüft, beschossen, besprengt und zertifiziert. Die Zertifizierung des Fahrzeuges in die jeweilige Widerstandsklasse erfolgt in Deutschland durch die Beschussämter Mellrichstadt, München und Ulm.

B.U.K. GmbH hat sich auf den operativen Einsatz und den Handel mit Sonderschutzfahrzeugen spezialisiert. Wir verfügen über einen eigenen Fuhrpark und beraten unsere Kunden bei Anschaffung und Einsatz sondergeschützter Fahrzeuge.

Weiterhin führen wir Trainings und Ausbildungen auf sondergeschützten Fahrzeugen verschiedener Schutzklassen für Behörden und Institutionen durch.

Einen Überblick über den notwendigen Schutz bei Beschuss gibt die nebenstehende Tabelle (für größere Ansicht bitte klicken).

VPAM-Tabelle

Einen Überblick über die Prüfrichtlinien für Beschuss gibt die obenstehende Tabelle (für größere Ansicht bitte klicken).

 Fahrtraining

Wer Sonderschutzfahrzeuge bewegt, muss wissen, wie er mit diesen Automobilen umgehen kann, die deutlich schwerer sind als ihre Serienpendants. Zusätzlich kommen noch die Anforderungen des qualifizierten Personenschutzes für Handlungsweisen und Taktiken.

Die Fahrer von Sonderschutzfahrzeugen müssen Besonderes leisten können. Sie müssen ohne Zögern richtige Entscheidungen treffen, im Ernstfall darf es keinerlei Zögern, Kompromisse oder Fehlhandlungen geben, dies immer in blinder Zusammenarbeit mit dem Personenschutz. Die Fahrer müssen blitzschnell auffassen, umsetzen und reagieren. Sie müssen ihre Fahrzeug in jeder Situation beherrschen und tragen damit eine besondere Verantwortung.

Bei unseren speziell für diese hohen Anforderungen konzipierten Trainings erlernen und trainieren Sie unter Anleitung erfahrener Fahrtrainer und Sicherheitsspezialisten den optimalen Fahrzeugeinsatz von Sonderschutzfahrzeugen unter Alltagsbedingungen und die Bewältigung möglicher Angriffs- und Notsituationen. Erweitert wird das Training um spezielle Koordinationsübungen, die zusätzlich Ihre Reflexe intensiv schulen, um in Ausnahmesituationen richtig und präzise reagieren zu können. Trainiert wird in kleinen Gruppen.

Sonderschutzfahrzeuge sind nur so gut wie ihre Fahrer. Ihr Können entscheidet über die Wirksamkeit des Schutzsystems Sonderschutzfahrzeug, das Funktionieren des Schutzkonzeptes und im Ernstfall möglicherweise über Leben oder Tod von Schützern und Schutzpersonen.

Einen ersten Eindruck unseres Fahrtrainings gibt ihnen dieses Video:

Sicherheits- und Fahrertrainings von Driving Solutions by B.U.K. GmbH sind für Fahrer, Sicherheitsbegleiter und gefährdete Selbstfahrer konzipiert.

Es werden umfangreiche Fahrkenntnisse vorausgesetzt. Weiterhin müssen die Teilnehmer über ein gutes Sicherheitsverständnis verfügen. Ein ausgeprägtes "Gefahrenradar" ist für Sicherheitsfahrer unerlässlich. Die Teilnehmer müssen bereit sein, im Fahrerischen wie auch persönlich Grenzen zu finden und zu überschreiten.

Fahrer, für die in Szenarien Menschen auf der Fahrbahn ein Hinderungsgrund sind die geforderten Abwehrmaßnahmen durchzuführen, sind hier fehl am Platze. Ebenfalls NICHT geeignet sind diese Trainings für Fahrer, denen jeglicher Sicherheitsgedanke für sich und ihre Fahrgäste fremd ist.

Fahrer, die sich mehr mehr Gedanken um Verschleiß, die Politur ihrer Kfz und um die Dareichung von Häppchen und Getränken machen, sollten besser für den Transport von Post und Akten eingesetzt werden und nicht als Sicherheitsfahrer.

Folglich sind diese Fahrer auch nicht für die Teilnahme an Sicherheits- und Fahrertrainings geeignet!

Sicherheits- und Fahrtraining für Fahrer im Personenschutz und gefährdete Selbstfahrer

Mehrere Termine 2015 im Großraum Nürnberg

Spezielles Sicherheits- und Fahrtraining für

  • Fahrer aus Politik und Wirtschaft, von Vorständen und Führungspersonal
  • Fahrer mit Personen- und Begleitschutzaufgaben
  • Fahrer aus dem Sicherheitsgewerbe und Chauffeure
  • gefährdete Selbstfahrer

Terroristische Bedrohungslagen im Stile der RAF sind in der Bundesrepublik derzeit praktisch nicht vorhanden. Dadurch wird der eigentlich notwendige Schutz gefährdeter Personen immer weiter reduziert. Neue Bedrohungslagen durch veränderte wirtschaftliche und soziale Rahmenbedingungen werden von vielen nicht wahrgenommen, verändern aber die Arbeitsbereiche des Personenschutzes in erheblichem Maße. Dazu zählen auch Bedrohungen durch militante Umwelt- und Tierschützer sowie stark zunehmende Veränderungen in den Bereichen organisierte Kriminalität, Migration, Autonome und Konkurrenzsituationen. Umstrukturierungen, Arbeitsplatzabbau und die durch die Politik geförderte allgemeine Neidgesellschaft lassen neue, teils sehr gefährliche Gefährdungspotentiale entstehen. Fahrer gefährdeter Personen, Personenschützer und gefährdete Selbstfahrer sollten auf diese Situationen vorbereitet sein.

Qualifizierter Personenschutz kann durch Fahrer mit Schutzaufgaben nicht ersetzt werden. Gut ausgebildete Fahrer können aber Vorbereitungshandlungen erkennen und spontanen Angriffen entgegen treten.

Wie wichtig derartige Präventionsmaßnahmen sein können zeigen die aktuellen Ereignisse um Stuttgart21, der Entführungsfall Bögerl und zahlreiche andere Vorkommnisse mit kriminellem oder terroristischem Hintergrund.

Modul 1
  • Grundlagen und Verhaltensregeln für Fahrer mit Schutzaufgaben.
  • Taktische Ziele und Einsatzgrundsätze.
  • Möglichkeiten und Grenzen von Fahrern mit Schutzaufgaben.
  • Aufklärungsmaßnahmen im Personenschutz. Gefahren- und Gefährdungsanalyse.
  • Erkennen von Schwachstellen im eigenen Schutzkonzept.
  • Sicherer Umgang mit Schutzpersonen im Alltag.
  • Sicheres beherrschen von Fahrzeugen in Alltagssituationen.
  • Erkennen und umgehen von Gefährdungssituationen.
  • Sicheres beherrschen von Fahrzeugen in Gefährdungssituationen.
  • Auch mit Fahrzeugen der Schutzklassen B4 und B7 unter Berücksichtigung von Maßen und Gewichten.
Modul 2
  • Rechtzeitiges Erkennen von gefährlichen Alltagssituationen.
  • Rechtzeitiges Erkennen von gefährlichen Angriffs- und Gefährdungssituationen.
  • Erkennen von USBV und anderen unkonventionellen Angriffsmitteln.
  • Lagebeurteilung und Reaktion.
  • Evakuierung in/aus Fahrzeugen
  • Fahren in Grenzbereichen.
  • Verfolgungsfahren.
  • Kontaktfahren.

Ein Teil des Trainings wird auf unseren Fahrzeugen absolviert.

Normale Trainingseinheiten sollten die Teilnehmer auf ihrem Alltagsfahrzeug durchführen können.

Es handelt sich ausdrücklich nicht um ein ADAC-ähnliches Fahrtraining mit Übungen zum fahren, bremsen, ausweichen.

Der Schwerpunkt liegt auf dem Einsatz als Fahrer gefährdeter Personen, als Fahrer im Personenschutz oder gefährdeter Selbstfahrer.

Mindestteilnehmerzahl 6, Höchstteilnehmerzahl 12

Fahr- und Sicherheitstraining für Fahrer von Sonderschutzfahrzeugen / gepanzerten Fahrzeugen

Dauer 2 Tage

speziell mit Sonderschutzfahrzeugen / gepanzerten Limousinen, lenken, bremsen, zielbremsen, ausweichen, umgehen von Hindernissen, Verfolgungsfahren, Reaktionsübungen, Fluchtübungen, Kontaktfahren, Verhalten im Alltag, Personenschutztaktik, erkennen und umgehen von Gefahrensituationen, Szenarien aus dem Alltag und Gefahrensituationen, Zusammenarbeit mit P-Schutzkräften

 

Erweiterung zum Fahr- und Sicherheitstraining für Fahrer von Sonderschutzfahrzeugen / gepanzerten Fahrzeugen: Taktiken im Personenschutz, Verhalten in Gefahrensituationen

Dauer 1 Tag

speziell mit Sonderschutzfahrzeugen / gepanzerten Limousinen, Verhalten im Alltag, Personenschutztaktik, erkennen und umgehen von Gefahrensituationen, Szenarien aus dem Alltag und Gefahrensituationen, Evakuierungen, Boarding etc., Zusammenarbeit mit P-Schutzkräften, fahren im Kommando

 

Erweiterung zum Fahr- und Sicherheitstraining für Fahrer von Sonderschutzfahrzeugen / gepanzerten Limousinen: Umgehen von Blockaden, rammen, durchbrechen

Dauer 1 Tag

speziell mit Sonderschutzfahrzeugen / gepanzerten Limousinen, erkennen und umgehen von Blockade- und Überfallsituationen, Fluchtübungen, rammen und durchbrechen in Blockade- und Überfallsituationen, Kontaktfahren und Abdrängen mit Sonderschutzfahrzeugen / gepanzerten Limousinen

 

Handlungstraining: Fahrer gepanzerte SUV / Geländewagen

Dauer 2 Tage

speziell mit Sonderschutzfahrzeugen, Lenken, bremsen, zielbremsen, ausweichen, umgehen von Hindernissen, Verfolgungsfahren, Reaktionsübungen unter Berücksichtigung der Besonderheiten von gepanzerten SUV / Geländewagen, Verhalten im Alltag, Personenschutztaktik, Erkennen und umgehen von Gefahrensituationen, Szenarien aus dem Alltag und Gefahrensituationen, Zusammenarbeit mit P-Schutzkräften

 Fuhrpark

Wir verfügen über einen großen Fuhrpark für Sonderschutzfahrzeuge / gepanzerte Fahrzeuge verschiedener Schutzklassen für den täglichen Einsatz bei unseren Schutzpersonen.

Diese Fahrzeuge sind bei uns im ständigen Einsatz und können für Einsätze angemietet werden. Nähere Informationen erhalten Sie auf Anfrage.

Weiterhin vertreiben wir neue und gebrauchte Sonderschutzfahrzeuge / gepanzerte Fahrzeuge aller Schutzklassen.

Eine Auswahl unserer Fahrzeuge können Sie hier sehen (klicken für weitere Bilder):

  • BMW 750 silber B7
  • BMW 750 silber B7
  • BMW 750 silber B7
  • BMW 750 B7
  • BMW 750 silber B7 Scheibe
  • BMW 750 blau B7
  • BMW 750 blau B7 mit Blaulicht
  • BMW 750 blau Minenschutz
  • BMW 750 blau B7
  • BMW 750 blau B7
  • BMW 750 blau B7
BMW 750iL B7

Schutzklasse B7

Hier sind insgesamt 4 Fahrzeuge mit verschiedenen Ausstattungen im Einsatz, 2 Fahrzeuge davon können wegen ihres völlig identischen Aussehens als Schwesterfahrzeuge eingesetzt werden, 1 Fahrzeug verfügt über speziellen Minenschutz

  • Mercedes Benz S500L Guard B7
  • Mercedes Benz S500L Guard B7
  • Mercedes Benz S500L Guard B7
  • Mercedes Benz S500L Guard B7
  • Mercedes Benz S500L Guard B7
Mercedes Benz S500L Guard B7

Schutzklasse B7

Hiervon verfügen wir über zwei identische Fahrzeuge

  • BMW 750iL Protection
  • BMW 750iL Protection
  • BMW 750iL Protection
  • BMW 750iL Protection
  • BMW 750iL Protection
BMW 750iL Protection

Schutzklasse wie B4

  • Mercedes Benz S500L Guard B4
  • Mercedes Benz S500L Guard B4
  • Mercedes Benz S500L Guard B4
Mercedes Benz S500L Guard B4
  • Mercedes Benz S600 L VR7
  • Mercedes Benz S600 L VR7
  • Mercedes Benz S600 L VR7
Mercedes Benz S600 L VR7

 Vermietung

Fahrzeuge unseres Fuhrparks können unter bestimmten Voraussetzungen angemietet werden.

Anfragen dazu bitte schriftlich per eMail oder Fax.

 Neu-/Gebrauchtfahrzeuge

Wir betreuen und beraten unsere Kunden bei der Auswahl, der Konfigurierung und dem Erwerb neuer und gebrauchter Sonderschutzfahrzeuge.

Neu- und GebrauchtfahrzeugeNeu- und Gebrauchtfahrzeuge

 Kontakt/Impressum

Sie haben Fragen? Treten Sie in Kontakt mit uns:

Anrede:
Titel:
*Vorname:
*Nachname:
Adresse:
Strasse:
PLZ:
Ort:
Land:
*E-Mail:

*Pflichtfelder

B.U.K.
Gesellschaft für Organisation Sicherheit Training mbH
Bogenstraße 1
D - 91233 Neunkirchen am Sand

Telefon: + 49 9123 96 20 80
Telefax: + 49 9123 96 20 81
E-Mail: buk-sicherheit@t-online.de

Geschäftsführer: Brigitte Kummer

Sitz der Gesellschaft:
B.U.K. GmbH
Bogenstraße 1
91233 Neunkirchen a. S.

Handelsregister Nürnberg: HRB 16989

Steuer-Nr.: 241/122/81866

Haftungshinweis:
Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehmen wir keine Haftung für die Inhalte externer Links. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich.

Alle Rechte an der Gestaltung, an den Inhalten und den Fotos dieser Website liegen bei der B.U.K. GmbH.
Weiterverwendung und Reproduktionen gleich welcher Art bedürfen der schriftlichen Genehmigung.

Gestaltung und Erstellung der Internetseiten: Webdesign me